Krav Maga

Krav Maga (Kontaktkampf) ist ein schnell und für jedermann erlernbares, zielorientiertes, israelisches Selbstverteidigungssystem. Das System ist auf Prinzipien aufgebaut und einfach gehalten, so dass man auch in Stresssituationen diese Prinzipien einfach abrufen kann. Es ist ein realitätsnahes System. Daher wird auch in allen möglichen Situationen wie z.B. im Dunkeln, unter hoher Belastung (Drilltraining), auf der Straße oder auf engem Raum trainiert. Es ist entwickelt worden, um Menschen möglichst schnell in die Lage zu versetzen, Aggressionen jeder Art zu bewältigen. Deshalb haben auch körperlich schwächere Frauen und Männer mit diesem System die realistische Chance, eine Bedrohung unbeschadet zu überstehen. In der Praxis bedeutet Krav Maga also, das Kämpfen in allen Lagen bis hin zum Überlebenskampf gegen einen oder mehrere evtl. bewaffnete Angreifer in beliebiger Distanz. Ziel ist es, aus der Situation unbeschadet zu entkommen. Die Basis des Systems bilden natürliche, bei jedem bereits vorhandene Reflexe. Diese müssen nicht erst langwierig trainiert werden, sondern sind schnell unter Stress abrufbar.

Das System wurde von Imrich Lichtenfeld entwickelt. Er entwickelte das Krav Maga für die israelischen Streitkräfte mit folgenden Eckdaten.

  • Es muss für jeden Mann oder Frau anwendbar sein
  • Es muss gewichtsunabhängig funktionieren
  • Es soll in Stresssituationen abrufbar sein
  • Man soll es schnell erlernen können

Im Krav Maga werden je nach Zielgruppe unterschiedliche Techniken und Methoden trainiert.

Dazu zählen:

  • verbale Deeskalation
  • Rollenspiele
  • Bewegungslehre
  • 360 Grad Abwehr
  • Innenabwehr
  • Fausttechniken
  • Handballentechniken
  • Hammerschläge
  • Ellbogentechniken
  • Tritttechniken
  • Knietechniken
  • Einsatz von Alltagsgegenständen zur Selbstverteidigung
  • Waffenabwehr, gezielte Entwaffnung von Kurz- u. Langwaffen
  • Stressdrills
  • Situationstraining
  • Training mit einem Vollkontaktschutzanzug

Das System unterliegt ständiger Weiterentwicklungen und Änderungen, um sich immer wieder an die aktuellen Anforderungen anpassen zu können.

Jetzt starten

 

Probetraining